Weihnachten in Athen

Image Gallery

 Der Weihnachtstisch!

Weihnachten ist das wichtigste Fest des Jahres, das Menschen eine frohe Botschaft der Liebe, Hoffnung und Solidarität überbringt. Während der Feiertage werden sämtliche Häuser Athens und natürlich auch im Rest des Landes festlich geschmückt. Frauen bereiten traditionelle Delikatessen wie Kourampiedes, Melomakarona und Diples (griechisches Weihnachtsgebäck) zu, sämtliche Häuser stehen für den Besuch lieber Freunde und Verwandter offen.

Natürlich gibt es auch zahlreiche regional unterschiedliche, aber nicht weniger festliche Rezepte. Zu den beliebtesten Gerichten zählen mit Kastanien gefüllter Truthahn, Schweinefleisch mit Sellerie oder Pflaumen, Reis mit Kastanien und Pinienkernen, gegrilltes Schweinefleisch mit Weißwein und Senf sowie Salate mit frischem Gemüse und Granatäpfeln. Und bei den Süßigkeiten stehen Kourampiedes, Diples und Melomakarona bei jedermann hoch im Kurs. Zu Silvester schneidet der Haushaltsvorstand einen ganz speziellen Kuchen an – und wer immer die darin versteckte Glücksmünze findet, kann das ganze Jahr über Gustav Gans als Glückspilz Konkurrenz machen.

Hier ein paar der beliebtesten und leckersten Weihnachtsrezepte!

 

Mit Kastanien gefüllter Truthahn

Zutaten

1 mittelgroßer Truthahn

300 g Kastanien, gekocht und geschält

1 Tasse Milch

1 Tasse Butter

½ Tasse Pinienkerne

½ Tasse Rosinen, gewässert und getrocknet

½ Tasse Semmelbrösel

½ Tasse Zitronensaft

2 Esslöffel gehackte Petersilie

½ Tasse gehackte Zwiebeln

Salz und Pfeffer

Zubereitung

1/3 der Butter in einem tiefen Topf schmelzen lassen, Zwiebeln zugeben und kurz anbraten.

Die Semmelbrösel mit in den Topf geben, anschließend langsam und unter ständigem Rühren die warme Milch hinzugeben, bis die Mischung andickt.

Petersilie und Pinienkerne hinzugeben, Topf vom Feuer nehmen. Dann die Kastanien und Rosinen in die Mischung mit einrühren.

Den Truthahn innen mit Salz und Pfeffer besprenkeln, die Füllung hinzugeben. Den Truthahn zunähen und in einen passenden Bräter legen. Mit Zitronensaft übergießen, mit Salz und Pfeffer besprenkeln, mit der zerlassenen Butter übergießen und mit Backpapier abgedeckt bei 160 °C im Ofen backen.

Mindestens 4 Stunden lang backen, anschließend auf einem großen, runden Teller mit gerösteten Kartoffeln garniert servieren.

Wenn Sie mögen, können Sie den Truthahn vor dem Servieren natürlich auch tranchieren, mit der Füllung arrangieren und der leckeren Soße übergießen.

Ganz geheimer Geheimtipp! Der Truthahn lässt sich auch ganz hervorragend mit sauren Äpfeln, gehackter Petersilie, Salbei und Zwiebeln füllen.

Eine weitere Füllungsidee: Getrocknete Pflaumen, Aprikosen, Feigen, Rosinen, Pinienkerne, saure Apfelwürfel und – Würstchen.

 

Gefülltes Truthahnfilet

Zutaten

2 kg Truthahnbrust (Putenbrust)

½ Kilo Kastanien, gekocht und geschält

200 g Pinienkerne

200 g Rosinen

200 g gekochter Reis

2 Gläser Weißwein

Salz und Pfeffer

Gekochtes Gemüse zum Garnieren (Möhren, Zucchini, Paprika)

Zubereitung

Truthahnbrust mit einem scharfen Messer einschneiden und mit grob gehackten, gekochten Kastanien sowie Pinienkernen, Rosinen, Reis und etwas Salz und Pfeffer füllen.

Anschließend zusammenrollen und mit Garn umwickeln. In einen Bräter geben, mit dem Weißwein übergießen und bei mittlerer Hitze etwa anderthalb Stunden lang backen.

Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Zum guten Schluss in dünne Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten.

Mit gekochten Möhren und der restlichen Füllung servieren.

 

Mit Walnüssen gefüllte Melomakarona

Zutaten

1½ Tassen geschmolzene Margarine

1½ Tassen Maiskeimöl

1 Tasse Orangensaft

½ Tasse Zucker

2 Esslöffel Backpulver

½ Glas Cognac

½ Natron

1½ kg Mehl

1 Tasse Walnüsse zum Garnieren

Die Füllung

½ Kilo grob gehackte Walnüsse, gemischt mit 2 Esslöffeln Zimt

3 Esslöffel Zucker

3 Esslöffel Feigen- oder Aprikosenmarmelade

Der Sirup

2 Tassen Zucker

1 Tasse Wasser

1 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung

Die Margarine zusammen mit Maiskeimöl, Zucker und Orangensaft schlagen. Den Cognac mit dem Natron vermischen und zur Mischung hinzugeben.

Die Mischung mindestens 5 Minuten kräftig durchschlagen, dann das mit Backpulver vermischte Mehl hinzugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in walnussgroße Stücke teilen und rund ausrollen.

Die Füllungszutaten gründlich durchrühren, jeweils einen halben Teelöffel auf jedes Teigstück geben. Die Teigstücke zufalten, mit Backpapier abgedeckt auf ein Blech geben.

Die Oberseite mit einem kleinen Messer leicht einschneiden, etwa 20 Minuten lang bei 180 °C backen.

Nach dem Abkühlen in heißen Sirup stippen, den Sirup auf einem Teller ablaufen lassen. Anschließend auf einem frischen Teller anrichten und mit gehackten Walnüssen besprenkeln.

 

Kourabiedes mit Mandeln

Zutaten

500 ml Buttermilch

2 Eidotter

150 g Zucker

2 Tassen Mandeln, geschält, geröstet und gehackt

1 kleine Tasse Cognac (oder Orangensaft)

1 kg Mehl

2 – 3 Portionen Vanillepulver

1 Tasse Rosenwasser

400 g Puderzucker

Zubereitung

Die Butter gründlich mit dem Zucker mischen, dann die Eidotter zugeben.

Mandeln, Cognac (oder Orangensaft) und das Vanillepulver hinzugeben. Alles gründlich durchschlagen, langsam das Mehl hinzugeben, bis sich eine gleichförmige Mischung ergibt.

Formen Sie die Kourabiedes ganz nach Ihrem Geschmack. Mit Backpapier abgedeckt auf einen großen Teller geben, 15 – 20 Minuten bei 180 °C backen.

Gleich nachdem sie aus dem Ofen kommen mit Rosenwasser besprenkeln, auf einen Teller legen und mit reichlich Puderzucker bestäuben.

 

Diples (Weihnachtsgebäck) mit Honig und Walnüssen

Zutaten

4 Tassen Mehl

1 Tasse Zucker

4 Eier

2 Esslöffel Olivenöl

Zitronen- oder Orangenschale

2½ Tassen Honig

Maiskeimöl zum Frittieren

2 Tassen Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung

Das Mehl in eine tiefe Schüssel geben, eine kleine Vertiefung in der Mitte hineindrücken. Geschlagene Eier, Zucker, Zitronenschale und Olivenöl hinzugeben.

Gut durchkneten, bis sich ein fester Teig ergibt. Den Teig in gleich große Stücke teilen, daraus dünne Quadrate formen.

Das Maiskeimöl stark erhitzen, die Teigstücke darin frittieren, bis sie goldgelb sind. Den Teig können Sie übrigens auch in eine beliebige Form bringen.

Den Honig zusammen mit dem Zucker auf kleiner Flamme zum Kochen bringen, den Schaum abschöpfen. Die Diples dann auf einen Teller geben und mit dem Sirup übergießen. Zum guten Schluss mit Zimt und Walnüssen besprenkeln.

 

Silvesterkuchen mit Rosinen

Zutaten

5 Tassen Mehl

2 Tassen Zucker

1 Päckchen Margarine

4 Eier

1 Tasse Milch

3 – 4 Portionen Vanillepulver

Orangenschale

1 Tasse Rosinen

1 Tasse Puderzucker

Zubereitung

Zucker und Margarine in einen Mixer geben, gründlich durchschlagen. Eier, Vanille und Orangenschale zugeben.

Weiter schlagen, abwechselnd langsam Mehl und Milch hinzugeben.

Die gewaschenen und getrockneten Rosinen hinzugeben und so mit Mehl bestäuben, dass diese nicht am Boden des Bleches kleben.

Die Mischung auf ein mit Butter bestrichenes, mit Mehl bestäubtes Backblech gießen. Das Blech sollte tief genug sein, damit der Teig noch etwas aufgehen kann. Bei 180 °C backen.

Mit einem Messer in den Kuchen stechen. Wenn das Messer trocken herauskommt, ist der Kuchen fertig. Abkühlen lassen, vom Backblech nehmen und mit dem Puderzucker bestäuben.

Und vergessen Sie nicht, eine Glücksmünze mit einzubacken – so gehört sich das!

Available on AppStore Get it on Google play