Mit der U-Bahn

Image Gallery

Das U-Bahn-System

Betreten Sie einfach irgendeine U-Bahn-Station – und Sie werden gleich verstehen, warum die Athener so stolz darauf sind. Die U-Bahn erspart Ihnen viel Fahrzeit und sorgt dafür, dass Sie nicht im Stau stecken bleiben.

• U-Bahn-Züge und Straßenbahnen dürfen nur von Fahrgästen betreten werden, die über einen gültigen Beförderungsbeleg (gültige Fahrkarte, Dauerfahrkarte und dergleichen) verfügen. Dies gilt für den gesamten Bereich hinter den Fahrkartenprüfautomaten im Inneren der Station.

• Fahrkarten können Sie an den Fahrkartenautomaten erwerben, die sich in sämtlichen U-Bahn-Stationen und an Straßenbahnhaltestellen befinden. Entsprechende Verkaufsschalter gibt es auch. Die Fahrkartenautomaten nehmen 5-€-, 10-€- und 20 €-Banknoten an, Wechselgeld gibt es natürlich auch. Bitte schauen Sie sich die Hinweise an den Fahrkartenautomaten an.

• Achten Sie grundsätzlich darauf, tatsächlich die richtige Fahrkarte für Ihr jeweiliges Reiseziel in den Händen zu halten. Erkundigen Sie sich auch, ob Sie einen ermäßigten Fahrpreis nutzen können.

• Lassen Sie Ihre Fahrkarte zuerst an den Fahrkartenprüfautomaten einlesen, bevor Sie den Bereich dahinter betreten.

• Es gibt regelmäßige Fahrkartenkontrollen. Fahrgäste ohne gültigen Fahrausweis müssen sich auf empfindliche Strafen einstellen.

• Halten Sie sich an die Anweisungen des Bahnpersonals, an die Lautsprecherdurchsagen und weiteren Hinweise.

• Stellen Sie sich auf den Rolltreppen auf die rechte Seite, halten Sie sich am Handlauf fest. Wenn Sie mit kleinen Kindern unterwegs sind, halten Sie diese an der Hand und geben beim Betreten und Verlassen der Rolltreppe besonders gut acht.

• Aufzüge sind ausschließlich für bedürftige Personen vorgesehen, also für Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen, schwangere Frauen usw.

• Nutzen Sie die gesamte Länge des Bahnsteiges, wenn Sie auf einen Zug warten.

• Lassen Sie andere Fahrgäste zunächst aussteigen, bevor Sie einsteigen.

• Versuchen Sie nicht, einen Zug „noch eben schnell“ zu erwischen, wenn das Türschließungssignal bereits ertönt.

• Gemäß den Vorschriften 1214/1981, 2669/1998 und 2801/2000 gilt: Innerhalb der Züge und in sämtlichen Bereichen hinter den Fahrkartenentwertern muss auf Verlangen ein gültiger Fahrausweis (gültiger Fahrschein, gültige Monatskarte oder Gratisbeförderungsschein) vorgewiesen werden.

• Stellen Sie sich nicht quer, wenn Sie ein Kontrolleur zum Vorweisen eines gültigen Fahrausweises auffordert. Eine Verweigerung kann mit empfindlichen Strafen geahndet werden.

Weitere Informationen zu Athens Nahverkehr gibt es gleich hier.

 

Available on AppStore Get it on Google play