Athen erleben

Image Gallery

Akropolis-MuseumParthenonPlaka – die Alte StadtDie Seilbahn zum Berg LycabettusGriechischen Delikatessen am Meer

ZEHNMAL GRIECHENLAND VOM BESTEN

Nr. 1: Parthenon und Akropolis-Museum

Wenn Sie dies versäumen, waren Sie unmöglich in Athen. Diese Bauwerke atmen architektonische Eleganz im allerhöchsten Maße. Wir empfehlen, Ihre Exkursion am Parthenon zu beginnen und anschließend die breit gefächerte historische, kulturelle und künstlerische Vielfalt im Neuen Akropolis-Museum in sich aufzunehmen.

Nr. 2: Das Archäologische Nationalmuseum

Eines der weltweit bedeutendsten Museen, in dem Sie eine nahezu unglaubliche Sammlung antiker griechischer Skulpturen, Töpferwaren und Schmuckstücke finden. Versenken Sie sich ein paar Minuten in die Betrachtung der Kouroi-Statuen, bewundern Sie den Mechanismus von Antikythera – ein astronomisches Instrument, das mehr als 2000 Jahre alt ist.

Nr. 3: Plaka – die Alte Stadt

Bummeln Sie durch die Altstadt Athens, mischen Sie sich unter Einheimische und Besucher und machen Sie sich auf die Suche nach dem absolut einmaligen und speziellen Souvenir, das sich wirklich lohnt, mit nachhause genommen zu werden. Genießen Sie ein zünftiges Mittagessen in einer der vielen traditionellen Tavernen. Und vergessen Sie nicht, Ihre Augen hin und wieder nach oben zur Akropolis zu richten - aber das werden Sie vermutlich ganz automatisch tun.

Nr. 4: Psiri – Nachtleben mit gutem Geschmack

In Psiri (und im benachbarten Gazi) gibt es so viele Cafés, Bars, Galerien, Clubs und Menschen, dass man unmöglich alle besuchen kann. Setzen Sie ihr unschuldigstes Lächeln auf und lassen Sie sich vom Athener Lifestyle verführen.

Nr. 5: Die Seilbahn zum Berg Lycabettus

Der Berg Lycabettus residiert in der Mitte der Stadt und scheint einfach aus dem Nichts aufzutauchen. Nehmen Sie die Seilbahn nach oben, spazieren Sie durch die Straßen zur Kapelle des St. George – und genießen Sie den Anblick der gesamten Stadt und des Saronischen Golfes aus der Vogelperspektive.

Nr. 6: Die Wachablösung

Am Monument des unbekannten Soldaten am Syntagma-Platz, gleich neben dem Parlamentsgebäude, können Sie beobachten, wie die Wachen alle halbe Stunde ihrer aufmerksamen Pflicht nachkommen. Und als wenn dies nicht schon beeindruckend genug wäre: Kommen Sie doch einmal an einem Sonntagmorgen um 11 Uhr vorbei und schauen Sie zu, wie eine Kompanie aus 200 wackeren Wachsoldaten die Straße zum Syntagma-Platz hinabmarschiert.

Nr. 7: Griechischer Kaffee oder Frappé am Meer

Besuchen Sie ein Café in Mikrolimano oder Paleo Faliro, sichern Sie sich den ersten freien Tisch und genießen Sie Ihren Lieblingskaffee, vergessen Sie Schlückchen für Schlückchen alles um sich herum.

Nr. 8: Souvlaki, Choriatiki und Baklava

Sie dürfen unmöglich abreisen, ohne diese griechischen Delikatessen probiert zu haben. Nein, wirklich nicht. Lassen Sie sich von Ihrer feinen Nase zur nächsten Souvlatzidiko, Taverne oder Konditorei führen – davon gibt es nicht gerade wenige!

Nr. 9: Sie möchten gerne die Möchtegerne sehen?

Machen Sie sich zum Kolonaki-Platz auf, an dem Sie in den exklusivsten Boutiquen der Stadt einkaufen – oder sich das Geschehen zum Schutz Ihrer Geldbörse sicherheitshalber durch die Schaufensterscheiben anschauen können. Und wenn Sie damit fertig sind, setzen Sie sich einfach in eines der vielen Cafés oder Bar-Restaurants und versuchen Sie einmal, die echten Persönlichkeiten von denen zu unterscheiden, die sich dafür halten.

Nr. 10: Party bis zum Hahnenschrei

Wenn Sie tatsächlich einmal das Nachtleben wie ein Einheimischer erleben möchten: Stellen Sie sich auf eine lange Nacht ein. Die Nachtclubs sind vom oberen Niveau, gut gefüllt und reichlich vorhanden. Bitten Sie Ihren Rezeptionisten einfach darum, Ihnen einen Tisch in einem angesagten Bouzoukia, also Nachtclub, zu reservieren. Sie werden vielleicht herausfinden, dass griechische Musik ein bisschen Gewöhnungssache ist; ein unvergesslicher Abend ist Ihnen aber in jedem Falle sicher.

Available on AppStore Get it on Google play