Entdecken Sie Hydra auf Schusters Rappen

Image Gallery

Entdecken Sie Hydra auf Schusters RappenEntdecken Sie Hydra auf Schusters RappenEntdecken Sie Hydra auf Schusters RappenEntdecken Sie Hydra auf Schusters RappenEntdecken Sie Hydra auf Schusters Rappen

Die Insel Hydra im argosaronischen Golf ist ein wahres Paradies für Leute, die gerne auf eigenen Füßen stehen. Ein einfacher Bummel rund um die Insel ist wie eine kleine Enthüllung vielfältigster natürlicher Schönheit.

Endlose Spazierwege schlängeln sich über blütenweißes Kopfsteinpflaster hin zu malerischen Vierteln, vorbei an zauberhaften alten Häusern und dem Kloster des Propheten Elias, das nicht nur mit einer unglaublichen Aussicht lockt. Alternativ entdecken Sie die mannigfachen Reize der Küste – vom wunderschönen Hafen bis hin nach Kamini, Vlychos und Palamidas. Das wohltemperierte Klima der Insel und ihre abwechslungsreiche Landschaft bieten das ganze Jahr über ideale Voraussetzungen für erlebnisreiche Spaziergänge. Im Frühling allerdings entfaltet die Insel ihre ganze verschwenderische Pracht: Ganz Hydra ist mit wundervollen Wildblumen bedeckt, die selbst vor den uralten Steinen historischer Häuser nicht Halt machen und die Lücken blendend weißer Kopfsteinpflasterstraßen mit ihrem bunten Reigen schließen.

Es gibt mehr als zehn ausgesuchte, über die Insel verstreute Wanderpfade – so dürfen Sie sich über eine reichhaltige Auswahl freuen, wenn Sie Ihre Umgebung gerne auf Schusters Rappen erkunden. Dazu braucht es nicht mehr als die richtige Einstellung, ein paar guter Schuhe, Sonnenbrille und einen leichten Rucksack für die unverzichtbaren Dinge des Lebens, zum Beispiel Wasser. Im Anschluss stellen wir Ihnen ein paar der schönsten Spazierwege Hydras vor.

Vom Hafen Hydras zu Palamidas

Wenn Sie gerne laufen und Ihnen bei wundervollen Meerespanoramen das Herz aufgeht, beginnt Ihre Hydra-Exkursion am malerischen Hafen und führt Sie nach Kamini, zu einem weiteren Hafen, der auch heute noch die historische Atmosphäre Hydras einfängt. Genau an diesem Ort wurde auch „Der Knabe auf einem Delphin“ mit Sophia Loren gefilmt – und machte die Insel mit internationalen Bühnen der Welt bekannt. Entlang des Weges gibt es viele Stellen, an denen Sie eine kleine Pause einlegen und die Aussicht nach Herzenslust genießen können.

Die wohl magischste Zeit des Tages ist der frühe Nachmittag, an dem Sie sich der Schönheit des Sonnenuntergangs voll und ganz hingeben können, wenn Sie Ihre Blicke über die kleine Insel Agios Nikolaos schweifen lassen und bei guter Sicht auch die Umrisse der peloponnesischen Hügel erspähen. Auf Ihrem Weg nach Kamina lernen Sie Kanonia, Periptero und Spilia sowie einige edle, alte Seemannshäuser im Distrikt Avlaki kennen. Anschließend erheben Sie sich auf Stufen in die Höhe, überqueren eine kleine Brücke und erreichen schließlich die Bucht von Vlychos. Hier erwarten Sie ein betreuter Strand und die Kapelle Agia Paraskevi, die ihre Mauern auf einem Felsen über den Wogen erhebt.

Der Weg führt Sie weiter zum Dörfchen Vlychos, auf schattigen Pfaden gen Plakes, einer kleinen Siedlung aus Steinhäusern, komplett mit betreutem Strand, Hotel und Restaurant. Etwas später gelangen Sie nach Palamidas; hier können Sie die Beine ausstrecken und sich am kristallklaren Wasser des hiesigen Kiesstrandes erfreuen. Der gesamte Ausflug dauert etwa eine Stunde; wenn Sie gelegentlich ein kleines Päuschen einlegen oder es generell nicht besonders eilig haben, natürlich auch etwas länger.

Da sich wirklich Schönes am besten doppelt genießen lässt, kehren Sie einfach auf demselben Weg wieder zum Hafen Hydras zurück. Anschließend lassen Sie sich mit gutem Essen in einer der malerischen Tavernen an der Küste oder in den zauberhaften kleinen Sträßchen der Stadt verwöhnen, gefolgt von erfrischenden Getränken und Musik in einer der kleinen, lauschigen Bars.

Zum Kloster des Propheten Elias

Es gibt wohl keinen Besucher Hydras, der nicht dem Charme der blütenweißen Kopfsteinpflasterwege erliegt, die zu imposanten historischen Häusern führen. Von dort aus genießen Sie einen wundervollen Blick über den malerischen Hafen und die unendliche Weite des Meeres.
Folgen Sie einem der beliebtesten Wege der Insel bis zum Kloster des Propheten Elias, das passenderweise gleich unterhalb des Gipfels Eros liegt. Entlang des Weges bis zur Kuppe gibt es reichlich Stellen, die für eine kleine Rast wie geschaffen sind und mit atemberaubenden Ausblicken über den Hafen, die vielfältige Insellandschaft und die zeitlos-blauen Tiefen des Meeres locken.

Ihr Ausflug beginnt am Hafen, anschließend verlassen Sie die Stadt auf der Straße nach Kala Pigadia. Folgen Sie der Bergstraße bis zur Kreuzung, an der Sie Wegweiser zum Kloster des Propheten Elias und zum Gipfel des Eros führen. Anschließend nehmen Sie die Straße durch den Pinienhain und gelangen schließlich zu einem Feldweg. Nach etwa 20 Minuten Marsch erreichen Sie die Stufen zum Kloster Agia Matrona, das sich in die steile Hügelwand schmiegt. Erklimmen Sie die Steinstufen bis hinauf zum Kloster; Sie gelangen in den wundervollen Hof, in dem Sie mit leckerem Loukoumi (einer türkischen Süßigkeit) und einem erfrischenden Glas Wasser begrüßt werden. Entzünden Sie eine Kerze, genießen Sie das atemberaubende Panorama, bevor Sie Ihre Schritte wieder abwärts in das Reich der Weltlichkeit lenken. Der Abstieg ist deutlich weniger mühsam als der Aufstieg; geben Sie allerdings etwas acht, da die Steinstufen bisweilen etwas schlüpfrig sein können.

Bis zum Kloster sind Sie etwa anderthalb bis zwei Stunden unterwegs, der Rückweg lässt sich bequem in etwas mehr als einer Stunde bewältigen. Wir empfehlen, sich gleich am frühen Morgen auf den Weg zu machen, damit Sie nicht in die Mittagshitze geraten.

Available on AppStore Get it on Google play