Die Residenzen an der Dionysiou-Areopagitou

 Add to Wish List

Image Gallery


Die in den 1930er Jahren vom Architekten Vasileios Kouremenos erbauten Wohnungen an der Dionysiou-Areopagitou-Straße 17 werden von Motiven geschmückt, wie sie von der französischen Schule der Schönen Künste bevorzugt wurden.

Von der Idee beseelt, klassische und zeitgenössische Stile ohne Beeinträchtigung der visuellen Ästhetik miteinander zu vereinen, schuf Kouremenos einen kleinen Block moderner Wohnungen, die eine markante griechische Identität aufweisen – komplett mit Säulen, Marmorausstattung und dekorativen Mosaiken mit historischen Motiven.

Obwohl man das Gebäude 1988 unter Denkmalschutz stellte, wurde es 2007 dennoch beinahe abgerissen, als man auf die Idee kam, es könne die Aussicht vom Neuen Akropolis-Museum auf den Heiligen Fels behindern. Nur eine starke lokale Opposition rettete das Gebäude, so dass man es auch heute noch in seiner ganzen Schönheit bewundern kann.

Zusätzliche Infos

Name: Die Residenzen an der Dionysiou-Areopagitou-Strau00dfe Nr. 17
Anschrift: 17, Dionysiou Areopagitou Str, Athens
Distrikt: Central Athens
Anfahrt: Metro Red Line (2): Acropoli Station

Available on AppStore Get it on Google play