Die katholische Kirche des St. Dinyosius

 Add to Wish List

Image Gallery

Nach reichlich Intrigen und weiteren Abenteuern wurde Athens katholische Kirche endlich an der Kreuzung der Straßen Panepistimiou und Omirou errichtet.

Obwohl das Grundstück bereits 1847 erworben wurde und sämtliche Vorstudien des renommierten deutschen Architekten Leo von Klenze abgeschlossen waren, begann man erst 1853 mit dem Bau. Das Vorhaben wurde zwischendurch immer wieder eingefroren, weil es schlicht an finanziellen Mitteln mangelte. 1858 eilte der Architekt Lyssandros Kaftantzoglou zur Rettung herbei, setzte die Arbeiten fort, wies jedoch darauf hin, dass eine kleinere, einfachere Version auf der Grundlage der Originalpläne wohl auch ihren Zweck erfüllen dürfte.

Nachdem man zur Erkenntnis gelangt war, dass ein Glockenturm eigentlich unnötig war und ein deutlich minimalistischerer Ansatz in Anlehnung an den Athener Neoklassizismus auch seinen Zweck erfüllen dürfte, wurde die Kirche im Handumdrehen fertiggestellt. Zwischendurch wurde die Kirche jedoch nur einmal, nämlich nach dem Fall König Ottos, also im Jahre 1865, für die Öffentlichkeit geöffnet. Zusätzliche Arbeiten nahmen bis 1875 ihren Lauf, als es darum ging, Altar, Eingang, Vorhalle, die Residenz des Erzbischofs und weitere Sekundärgebäude in den Komplex zu integrieren.

Im späten 19. Jahrhundert kamen in München angefertigte Vitreaux-Verzierungen hinzu, gefolgt von einer Reihe weiterer Verbesserungen. Nach 1960 entschied man sich dann dazu, alles wieder rückgängig zu machen und die Kirche wieder in ihren Originalzustand zu versetzen.

Zusätzliche Infos

Name: Die katholische Kirche des St. Dinyosius
Anschrift: 9, Omirou Str & Panepistimiou Str, Athens
Distrikt: Central Athens
Telefon: (+30) 210 3623603
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anfahrt: Metro Red Line (2): Panepistimio Station

Available on AppStore Get it on Google play