Vouros, die Eftaxias-Residenz

 Add to Wish List

Image Gallery

Dieser Komplex an der Paparrigopoulou-Straße am Klafthmonos-Platz, der aus zwei Gebäuden (der Dekozi-Vouros- und der Eftaxias-Residenz) besteht, beherbergt das Athener Stadtmuseum. Der 1834 von den deutschen Architekten Lunder und Hoffer geplante Komplex wurde von Dekozi-Vouros, einem Bankier aus Chios, erbaut.

Als eines der ersten Gebäude, die in der Stadt neu errichtet wurden, stellt das Bauwerk ein hervorragendes Beispiel des architektonischen Stils dar, der als früher Klassizismus bekannt ist. Das vollendete Gebäude erhob sich über den nach wie vor desolaten Platz, an dem auch Teile der schwer beschädigten Haseki-Mauer zu sehen waren.

Der Komplex diente König Otto und Königin Amalia von 1837 bis 1843 als Residenz, bis diese in ihren neu errichteten Palast umzogen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die gesamte Bausubstanz gemeinsam mit der angrenzenden Eftaxias-Residenz nach den Plänen des renommierten Architekten Ioannis Travlos restauriert.

Derzeit beherbergt der Komplex das Athener Stadtmuseum, das die Geschichte der Stadt von ihrer Ernennung zur Hauptstadt bis zum heutigen Tage dokumentiert.

Zusätzliche Infos

Name: Vouros, die Eftaxias-Residenz
Anschrift: 5-7, Paparrigopoulou Str, Klafthmonos Square, Athens
Distrikt: Central Athens
Anfahrt: Metro Red Line (2): Panepistimio Station

Available on AppStore Get it on Google play