Der Syngros-Wald

 Add to Wish List

Image Gallery

Auch das Syngros-Herrenhaus und die neugotische Kapelle Agios Andreas finden sich hier. Nachdem ein Brand im Jahre 1981 mehr als 400 Hektar Wald zerstörte, wurde das Gebiet komplett aufgeforstet und bietet nun mehr als 700 Hektar Aleppo-Pinienbestand und weitere 200 Hektar für die Landwirtschaft reservierten Grund.

Der Syngros-Wald wurde von der Ehefrau des Andreas Syngros der landwirtschaftlichen Gesellschaft Athens unter der Maßgabe vererbt, das Land zur Ausbildung von Landwirten und Gärtnern zu nutzen. Die an die Gemeinden Maroussi, Kifissia und Melissia angrenzenden Ländereien werden seit 1988 vom Landwirtschaftsministerium verwaltet. Auf dem Grundstück, welches das Institut der Agrarwissenschaft und die Anavryta-Experimentallehrstätte beherbergt, wird eine Vielzahl weiterer landwirtschaftlicher Aktivitäten gefördert.

Zusätzliche Infos

Name: Syngrou Estate
Distrikt: North Suburbs
Anfahrt: Metro Green Line (1): Kifissia or Marousi Station

Available on AppStore Get it on Google play