Kolona

Image Gallery

An einem Hügel hoch über dem Hafen Äginas liegt die archäologische Stätte von Kolona, an der sich fast sämtliche Zeitalter der langen Geschichte der Insel vermischen – von neolythischen Relikten von Privathäusern bis hin zu Säulen aus der Zeit des frühen Christentums.

Der Name Kolona (Säule) stammt übrigens von venezischen Seefahrern, welche die Säulen des Apollotempels, die vom Meer aus weithin sichtbar waren, als Navigationsmarken nutzten. Der Tempel aus der archaischen Periode im 6. Jahrhundert vor Christus ist ein von Säulen umgebenes Bauwerk des Dorischen Ordens.

In der Kupferzeit, also zwischen 2600 und 2500 vor Christus, zeigte sich Kolona in voller Blüte. Dies wiederholte sich in der archaischen Periode im 6. Jahrhundert vor Christus, als die Stätte in die Akropolis von Ägina und eine Kultstätte verwandelt wurde.

Kolonas erste Blütezeit kam mit der Hellenischen Ära unter der Regentschaft der Pergamon-Könige. Im späten 1. Jahrtausend vor Christus wurde die Siedlung jedoch verlassen.

Zusätzliche Infos

Name: Kolona
Gebiet: Aegina

Available on AppStore Get it on Google play