Das Kloster Agios Nikolaos Lemonion

 Add to Wish List

Image Gallery

Das auf den pinienbewachsenen Hängen des Berges Stavros in Salamina erbaute Kloster des St. Nikolas der Zitronen (ja, der Zitronen) befindet sich gleich neben einer kleinen Kirche aus dem 10. Jahrhundert. Obwohl Experten eine Inschrift aus dem Jahre 1742 am Glockenturm des Klosters erspähten, konnten sie dennoch nicht exakt festlegen, ob es sich um das Datum der Restaurierung oder der Errichtung des Klosters handelt.

Die Kirche ist eine einschiffige Basilika, die mit großen, glatten Steinen erbaut wurde. Vier nicht fixierte Ikonen aus dem 18. Jahrhundert, die aus der Hand des Athener Hagiographen Ioannis Athanassiou stammen, sowie diverse kleinere Ikonen geringerer Bedeutung blieben gut erhalten und schmücken heutzutage die Kirche.

Alles in allem strahlt das Bauwerk eine angenehme Ästhetik aus.
Während der türkischen und venezischen Besatzungen sowie bei der Revolution von 1821 bot das Kloster des St. Nikolas Zuflucht für Freiheitskämpfer und Menschen, die den Türken zu entkommen suchten.

Nachdem das Kloster unter der Regentschaft König Ottos aufgegeben wurde, führte man es 1966 als Frauenkloster seiner neuen Bestimmung zu.

 

 

Zusätzliche Infos

Name: Agios Nikolaos Lemonion Monastery
Gebiet: Salamina

Available on AppStore Get it on Google play