Die Tzistarakis-Moschee

 Add to Wish List

Image Gallery

Die Tzistarakis-Moschee wurde 1759 von Gouverneur Tzistarakis (wer hätte das gedacht) in der zweiten Periode der ottomanischen Besatzung (1689 bis 1821) errichtet. Sie zählt zu den wenigen noch erhaltenen muslimischen Monumenten des heutigen Athens.

Gerüchten zufolge wurde der zur Errichtung benötigte Kalkstein von einer Säule des Olympieion abgezwackt, allerdings ergaben Forschungen, dass eine Säule der Hadriansbibliothek dafür herhalten musste.

Die Moschee, in der sich einst das Museum Hellenischer Volkskunst befand, dient heute noch als Anbau dieses Museums. 1996 wurde die Moschee teilweise restauriert, damit Ibn Saud, der im Exil lebende Herrscher Saudi-Arabiens, hier seinen überaus wichtigen religiösen Pflichten nachkommen konnte.

Zusätzliche Infos

Name: The Tzistarakis Mosque
Anschrift: 1, Areos Str, Athens
Distrikt: Central Athens
Anfahrt: Metro Green (1) or Blue (3) Line: Monastiraki Station

Available on AppStore Get it on Google play