Die botanischen Diomidous-Gärten

 Add to Wish List

Image Gallery

Lassen Sie die laute Stadt Athen einmal hinter sich – verbringen Sie einen Tag in den größten botanischen Gärten des südöstlichen Europas. Die Gärten im westlichen Vorort Haidari wurden wunderschön angelegt. Hier gibt es zahllose exotische Pflanzen zu entdecken.

In den 1950er Jahren gründete Alexandros Diomidis den Garten gemeinsam mit der Universität von Athen auf einem vom Landwirtschaftsministerium zur Verfügung gestellten Grundstück. Die nach den Plänen des Universitätsprofessors H. Hammerbacher angelegten Gärten wurden 1975 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Pforten der Gärten wirken wie der Eingang in eine andere Welt. Auf einer Fläche von fast zwei Quadratkilometern befinden sich mit Wasserlilien bedeckte Teiche und schattige Pfade – gemeinsam mit etwa 2500 unterschiedlichen Pflanzenarten. Polieren Sie Ihr Latein und Griechisch beim Studium der einzelnen Artennamen auf oder entspannen Sie sich einfach und erforschen Sie die Natur in ihrer ganzen Pracht.

Die botanischen Diomidous-Gärten bilden ein einzigartiges Ökosystem, in dem sowohl wilde als auch kultivierte Arten (nach Herkunft und Themen geordnet) vorkommen. Ein bestimmter Abschnitt mit historischen Pflanzen zeigt spezielle Arten, die bereits in der griechischen Mythologie und dem Alten Testament erwähnt wurden – wie der dem Apollo geweihte Lorbeer (Laurus nobilis), der dem Dionysos gewidmete Efeu (Hedera helix) und der Riesenfenchel (Ferula communis), in dem Prometheus das von Zeus „entliehene“ Feuer verbarg.

Weiterhin finden Sie den gefleckten Schierling (Conium maculatum), mit dem man Sokrates vom Leben zum Tode beförderte und den Bärenklau (Acanthus spp.), der den oberen Abschluss korinthischer Säulen inspirierte. Auch das Christentum ist gut vertreten: Mit dem Christusdorn (Paliurus aculeatus), aus dem man Jesus' Dornenkrone fabrizierte und der Madonnen-Lilie (Lilium candidum), die der Engel der Madonna überreichte.

Wenn Sie bei Ihrem Spaziergang im Anthonas-Abschnitt anlangen, stoßen Sie auf Kletterpflanzen, aromatische Kräuter und atemberaubende Rosenbüsche. Dieser Abschnitt ist vermutlich der eindrucksvollste Teil der Gärten, da sich seine Farben je nach Saison dynamisch verändern. Auf diesem Gelände finden Sie auch 25 Teiche, die sich wundervoll in die Landschaft einfügen.

Nach einem kleinen Bummel unter dem kühlen Bambus besuchen Sie am besten den Abschnitt, der sich mit Pflanzen und Wirtschaft befasst: Hier finden Sie viele Arten, die Bestandteil des heutigen Wirtschaftsleben sind: Früchte, Gemüse und Pflanzen, die man zur Produktion von Holz, Textilien, Pigmenten, Harzen, Düften und Gewürzen nutzt. Verpassen Sie nicht den ägyptischen Lotusteich, der sich eigentlich mit fremden Federn schmückt, da der Lotus ursprünglich aus Asien stammt, wie sie hier erfahren werden.

Bei den medizinischen Pflanzen begegnen Ihnen Aloe, Balsam, Ingwer, Lavendel und Rosmarin. Und in der Baumschule und im Treibhaus in der Nähe finden Sie Zuckerrohr, Paprika, Kakteen sowie gefährdete Arten.
Zur Rechten des Haupteingangs liegt der Dendronas-Garten. Dieser ist in sechs Abschnitte unterteilt und beherbergt Bäume aus sämtlichen Regionen der Welt: Olivenbäume, Akazien, Zedern, Kokospalmen, Eukalyptusbäume und die japanische „Schönheitsbeere“ (Callicarpa japonica), um nur einige wenige zu nennen.

Im Herbarium begegnen Sie 19.000 getrockneten Pflanzenproben, die zumeist aus geschützten Gegenden stammen, die zum NATURA 2000-Netzwerk zählen. Die botanischen Diomidous-Gärten sind übrigens Mitglied der Botanical Gardens Conservation International (internationale Organisation zur Erhaltung botanischer Gärten, BGCI).

Lust auf eine Pause? Auf den bequemen Bänken, die es überall in den Gärten gibt, finden Sie reichlich Gelegenheit zum Zurücklehnen und Entspannen.

Die botanischen Diomedios-Gärten sind das ideale Ausflugsziel für Naturliebhaber und Neugierige. Ein einfach rundum schöner Ort für Jung und Alt.

Lage: Iera Odos 430, Haidari (8 km vom Athener Stadtzentrum entfernt)

Erreichbarkeit: Buslinien A16 (Koumoundourou-Platz – Elefsina), 812 (Koumoundourou-Platz – Haidari), B16 (Koumoundourou-Platz – Elefsina), 16 (Koumoundourou-Platz – Aspropyrgos), 811 (Egaleo-U-Bahn-Station – Haidari), 866 (Egaleo-U-Bahn-Station – Aspropyrgos). Alternativ können Sie auch die Buslinien 801, 845 und X63 nehmen. Die Rückfahrt mit sämtlichen Buslinien treten Sie von Iera Odos (Diomedios-Haltestelle) oder Leoforos Athinon (Psychiatreio-Haltestelle) aus an.

Der Eintritt ist kostenlos.

Hinweis: Autos, Motorräder, Fahrräder und Haustiere dürfen nicht mit in die Gärten gebracht werden.

Ballspiele sind aus nachvollziehbaren Gründen streng untersagt. Kinder unter 14 Jahren müssen ständig begleitet werden.

Führungen: Expertenführungen finden montags bis freitags statt. Eine vorherige Buchung ist erforderlich. Die botanischen Diomidous-Gärten erreichen Sie unter der Rufnummer 210-5811557.

Zusätzliche Infos

Name: A walk through the Diomedios Botanical Gardens
Anschrift: 430 Iera Odos, Haidari
Gebiet: Haidari
Distrikt: Central Athens
Telefon: (+30) 210 5811557

Available on AppStore Get it on Google play