Print this page

Der Areopag

 Add to Wish List

Image Gallery


Auf diesem felsigen Hügel tagte einst das Höchste Gericht der Athener Antike. Da hier Fälle von Mord, Brandschatzung bis hin zu Gotteslästerung verhandelt wurden, stellte dieses Gericht teilweise auch in religiöser Hinsicht die Weichen. Der Überlieferung zufolge erhielt dieser Ort seinen Namen bei einem von zwei möglichen Anlässen: Der erste ist die Mordanklage des Gottes Ares, welcher der Sage zufolge des Mordes an Allerothios, dem Sohn des Poseidon, angeklagt wurde.

Die zweite Theorie geht davon aus, dass sich der Name vom Tempel der Areian Erinyes, der finsteren Gottheit der Bestrafung, der Skrupel und der Rache ableitet.

Von der mykenischen bis zur geometrischen Epoche (1600 bis 700 vor Christus) wurde die nördliche Flanke des Hügels als Friedhof genutzt. Während der späten römischen Epoche wurden vier Herrenhäuser auf dem Areopag erbaut, die im 15. und 16. Jahrhundert durch eine Kirche ersetzt wurden, die dem heiligen Dionysius Areopagita, dem ersten christlichen Bischof Athens, huldigte.

Sämtliche späteren Gebäude aus der klassizistischen Epoche wurden während der ottomanischen Besatzung vernichtet.

Zusätzliche Infos

Name: Areopagus
Gebiet: Acropolis
Distrikt: Central Athens
Anfahrt: Metro Red Line (2): Acropoli Station