Exarheia

ExarheiaExarheiaExarheiaExarheiaExarheia

Nach der Befreiung Athens von der türkischen Besatzung zählte Exarhia zu den ersten neuen Stadtvierteln der heutigen Hauptstadt. Das Viertel am Fuße des Strefi-Hügels wird von den Straßen Ippokratous, Kallidromiou, Bouboulinas und Solonos umsäumt.

Der Bezirk, der früher nach den Laboratorien an den Ufern des Kyklovoros-Flusses Pytharadika genannt wurde, erhielt später den Namen Exarhos. Dieser leitet sich von einem angesehenen Lebensmittelhändler aus Epirus ab, der sein Geschäft viele Jahre lang an der Themistokleous-Straße betrieb.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Viertel in die Stadtplanung einbezogen und reagierte mit einer rasanten Entwicklung. In den engen Straßen des Bezirks, die nach der Revolution von 1821 angelegt wurden, tobten sowohl die Studentenrevolten im Jahre 1901 als auch die unerbittlichen Schlachten des Zweiten Weltkrieges.

Auch heutzutage wimmelt es hier von Studenten, was nicht zuletzt an der Nähe zur Universität von Athen und zur Technischen Universität liegen mag. Der Exarhia-Platz wurde um 1959 erbaut und beherbergt das Blaue Gebäude, das alte Vox-Kino, das Blumencafé und viele weitere interessante Wahrzeichen der Stadt.
Das Viertel, das auf die Bedürfnisse der hiesigen Studenten und Gelehrten zugeschnitten wurde, entbehrt natürlich auch nicht vieler Buchhandlungen, Pressehäuser und Verlage. Obwohl der Bezirk in den letzten Jahren etwas vernachlässigt wurde, setzen seine Bewohner und Geschäftsbetreiber alles daran, seinen ursprünglichen Charakter wiederherzustellen.

Zusätzliche Infos

Name: Exarheia
Distrikt: Central Athens
Gebiet: Exarheia
Anfahrt: Metro Green (1) or Red (2) Line: Omonia Station

Available on AppStore Get it on Google play