Lavrion

Der Hafen von Lavrion liegt 40 km von Athen entfernt und befindet sich nur 7 km nördlich des Kap Sounion an der Südostküste Attikas. Lavrion, das Attika auf dem Seeweg mit der Insel Kea verbindet, spielte durch seine alten Silberminen eine unverzichtbare Rolle bei der Entwicklung Griechenlands.

In den bereits im Jahre 3000 vor Christus erschlossenen Minen wurde 2400 Jahre lang unermüdlich geschürft. Als die Athener im 6. Jahrhundert vor Christus mit der Prägung von Silbermünzen begannen, florierte die griechische Wirtschaft und schwang die Athener Demokratie zu neuen Höhen auf.

Die Minen wurden im 2. Jahrhundert vor Christus geschlossen, „etwas“ später, nämlich im Jahre 1864, von einem französisch-italienischen Unternehmen wieder in Dienst gestellt, das bis zum Jahre 1992 bei der Stange blieb. Derzeit beherbergt die Minenanlage das Kultur- und Technologiezentrum Lavrions und das Kultusministerium.

Zusätzlich zu den Minen gibt es in Lavrion eine Reihe interessanter Stätten zu besuchen; dazu zählen der Hafen von Lavrion, das antike Thorikon-Theater sowie zahlreiche alte Residenzen und Herrenhäuser. Wenn Sie hier sind, gönnen Sie sich unbedingt einen Ouzo am Fischmarkt; besser kann man einen Tag mit vielen Sehenswürdigkeiten wohl kaum abschließen.

Zusätzliche Infos

Name: Lavrion
Distrikt: East Attica
Gebiet: Lavrio

Available on AppStore Get it on Google play