Athen

Feine Tipps für ein tolles Osterfest in Athen

Obwohl die ländlichen Bezirke Griechenlands zweifellos der beste Ort zur Zelebrierung eines traditionellen griechischen Osterfestes sind, bietet auch die Hauptstadt reichlich Gelegenheiten für ein freudiges Urlaubswochenende!

Eine Tour durch die Stadt

Zu Ihrem Glück wird die Stadt in diesen Tagen nur relativ schwach besucht – die perfekte Gelegenheit, ihren archäologischen Stätten einen entspannten Besuch abzustatten. Starten Sie am Koreanischen Markt, stoßen Sie über Kerameikos zur Alten Agora und zum eindrucksvollen Tempel des Hephaistos vor. Wenden Sie sich dann zur Römischen Agora, legen Sie einen Stopp am Bad der Winde in Plaka ein. Anschließend wandeln Sie zum zeitlos-eindrucksvollen Parthenon oder unternehmen einen romantischen Spaziergang rund um die Mauern der Akropolis. Lenken Sie Ihre Schritte nun zur Dionysios-Areopagitou-Fußgängerzone. Von dort aus können Sie das Olympieion (die Säulen des Zeus und das Hadrianstor) und natürlich auch das Akropolis-Museum in der Areopagitou-Straße 15d besuchen! Mehr dazu erfahren Sie unter der Rufnummer 210 9000900 oder im Internet: www.acropolismuseum.gr

Ein Blick aus luftiger Höhe

Reservieren Sie sich unbedingt etwas Zeit für einen Besuch des Lycabettus-Hügels, den Sie mit der Seilbahn (die in der Ploutarchou-Straße in Kolonaki abhebt) oder mit dem Auto erreichen. Die Agios-Georgios-Kapelle auf der Kuppe des Lycabettus-Hügels bietet sich zum Besuch einer Karsamstagsmesse an. Anschließend genießen Sie einen guten Kaffee, tanken etwas von der Sonne Athens und nehmen den Ausblick auf die heiligen Stätten der Stadt genussvoll in sich auf.

Natürliche Schönheiten

Für einen schönen Nachmittagsspaziergang dürfte es wohl kaum einen besseren Ort als den Philopappus-Hügel im Zentrum Athens geben. Von diesem bewaldeten Hügel aus genießen Sie einen umwerfenden Ausblick auf die Akropolis und den Lycabettus-Hügel.
Natürlich können Sie auch das grüne Zappeion-Anwesen und den Nationalgarten im Herzen Athens besuchen.

Das Osterwochenende ist der perfekte Zeitpunkt für einen entspannenden Bummel durch die idyllischen Parkanlagen Athens. Setzen Sie einen Fuß vor die Tür und genießen Sie die Sonne im Antonis Tritsis-Umweltbewusstseinspark, auf den Feldern des Mars (Pedion tou Areos), im Hain von Kaisariani und an vielen anderen angenehmen Orten.

Oder organisieren Sie einen Kurzausflug zum Berg Parnitha, an dem Sie die Schönheit der Natur gemeinsam mit der Schönheit leckerer Speisen in den Tavernen am Fuße des Berges genießen können.

An den Ufern…

Wenn Sie die Küstenregionen bevorzugen, machen Sie sich am besten nach Piräus auf und genießen einen langen Spaziergang an den Gestaden des Meeres. Anschließend lassen Sie sich in Mikrolimano, Pasalimani, Freatida oder Piraïki mit frischem Fisch und dem Besten des Meeres verwöhnen.

Natürlich können Sie auch die Küstenautobahn nach Glyfada, Vouliagmeni, Kavouri, Varkiza, Lagonisi und Sounion nehmen, wo es den atemberaubenden Tempel des Poseidon zu bestaunen gibt.

Und nordöstlich Athens finden Sie noch mehr wunderschöne Ziele; beispielsweise die Küstenorte Rafina, Nea Makri und Marathon.

Gesellen Sie sich zur Prozession des Epitaph und nehmen Sie an den Festlichkeiten danach teil

Wenn Sie ein einmaliges Osterfest in Athen genießen möchten, schauen Sie sich die folgenden Kirchen und Orte einmal näher an:

•    Die Stadtkathedrale von Monastiraki
•    Die Kirche Jesu Christi des Erlösers in Plaka
•    Die Agia Aikaterini in Plaka
•    Die Kirche des St. Demetrius des Bombers
•    Die Kirche der Erzengel
•    Die Kapnikarea-Kapelle
•    Das Kaisariani-Kloster
•    Das Penteli-Kloster, in dem am Karfreitag die Abnahme Jesu vom Kreuze nachgestellt wird
•    Der Syntagma-Platz, an dem sich am Karfreitag gegen 21:30 Uhr sämtliche Epitaph-Prozessionen der umliegenden Kirchen zu einem Gemeinschaftsgottesdienst treffen

Nach der Epitaph-Prozession...

Nach der Karfreitagsmesse füllen sich Athens Ouzo- und Tsipouro-Bars recht schnell (daher sollten Sie im Voraus reservieren), wenn sich die Menschen über leckere Kleinigkeiten und frische Meeresfrüchte hermachen. In einer der traditionellen Bars und Tavernen in Plaka, Monastiraki, Thission, Psyrri, Kaisariani, Piräus, Piraïki oder Mikrolimano verleihen Sie den Feierlichkeiten einen würdigen Abschluss.

Karsamstagsmessen

Ostern ist das wichtigste Jahresfest der orthodoxen Kirche. Die folgenden Kirchen bieten sich für eine besinnliche Karsamstagsmesse an:

•    Das Metochion des Heiligen Grabes in Plaka (Erechtheos- und Prytaneiou-Straße)
•    Die Kapnikarea-Kapelle an der Ermou-Straße im Herzen Athens
•    Agia Aikaterini und Agia Grigoroussa in Plaka
•    Agia Eirini an der Aiolou-Straße, in der Sie ein hervorragender Chor erwartet
•    Die Kirche Jesu Christi des Erlösers in Plaka, Kydathineon- und Sotiros-Straße
•    Agia Sofia Acropoleos an der Areopagitou-Straße (mit Aussicht auf die Akropolis)
•    Agios Georgios und Agios Isidoros auf dem Lycabettus-Hügel
•    Agios Georgios Karytsis am Karytsi-Platz
•    Agia Marina in Thission
•    St. Demetrius der Bomber auf dem Philopappus-Hügel
•    Agios Filippos in Monastiraki
•    Agios Georgios Makrigiannis

Wenn Ihnen nach einer etwas anderen Karsamstagsmesse sein sollte:

•    Die Anglikanische Kirche des Heiligen Paulus an der Filellinon-Straße
•    Die Russische Kirche an der Filellinon-Straße
•    Die Äthiopische Kirche an der Mpochali-Straße 12 im Pentagono-Viertel
•    Die Armenische christlich-orthodoxe Kirche an der Kriezi-Straße am Koumoundouros-Platz

Das Pascal-Fest

Wie bei den meisten griechischen Feierlichkeiten gilt: Kein Ostern ohne Festmahl! Am Karsamstag und am Ostersonntag organisieren sämtliche großen Hotels Athens schmackhafte Abendessen und herzhafte Mittagsbüfetts, bei denen traditionelle Osterspeisen mit etwas Gourmet-Anspruch kombiniert werden. Und in den traditionellen Tavernen im historischen Zentrum, also in Plaka, Psyrri, Monastiraki und Thission, stehen Mageiritsa, Lamm oder Ziege aus dem Ofen mit Kartoffeln und viele weitere leckere Osterspeisen auf dem Programm.

Orthodoxes Osterfest und Heiliges Feuer

Das Entzünden der Kerzen mit dem Heiligen Feuer aus der Grabeskirche zu Jerusalem zählt zu den altehrwürdigen Traditionen der orthodoxen Kirche.

Von Jerusalem zum Metochion des Heiligen Grabes

Das Wunder der Herabsendung des Heiligen Feuers beginnt am Mittag des Karsamstags in der Grabeskirche zu Jerusalem. Jedermann erwartet die Ankunft des Heiligen Geistes, der sich aus der Wiederauferstehungskirche bis zum Heiligen Grab erhebt, in dem 33 Kerzen das Heilige Feuer tragen. Anschließend entzünden die Gesandten der orthodoxen Kirchen ihre Lampen und verteilen das Heilige Feuer rund um die Welt.

Das Heilige Feuer trifft am Nachmittag des Karsamstags mit dem Flugzeug in Athen ein. Dort wird es gleich in das Metochion des Heiligen Grabes gebracht, wo Gläubige bereits unruhig auf seine Ankunft warten. Von hier aus wird das Heilige Feuer nun in sämtliche Kirchen Athens, anschließend mit dem Flugzeug zu anderen Orten Griechenlands verbracht.

Die roten Ostereier

Bei einer der berühmtesten Ostertraditionen Griechenlands bereiten und verzieren Hausfrauen am Gründonnerstag rote Eier, die das Blut Jesu Christi symbolisieren. Nach der Wiederauferstehungsmesse am Karsamstag genießen Freunde und Familien eine klassische Ostersuppe, bevor sie die roten Eier aufschlagen.

Available on AppStore Get it on Google play